Burg Hohbarr

  • burg_hohbarr1burg_hohbarr1
  • burg_hohbarr2burg_hohbarr2
  • burg_hohbarr3burg_hohbarr3
  • burg_hohbarr4burg_hohbarr4
  • burg_hohbarr5burg_hohbarr5
  • burg_hohbarr6burg_hohbarr6
  • burg_hohbarr7burg_hohbarr7
  • burg_hohbarr8burg_hohbarr8

Einträge Kategorie: Schlösser/Burgen/Klöster

Profil
Profil
Fotos
Karte
Rezensionen
Verwandte Einträge
  • Die beeindruckende Burgruine thront in 470 Meter Höhe über dem Tal der Zorn. Die Burg Hohbarr wurde zwischen drei Felsen erbaut von denen zwei mit einer Brücke verbunden sind. Die Burg wurde Anfang des 12. Jahrhunderts gegründet und diente den Bischöfen von Straßburg als Festung. Bis ins 14 Jahrhundert wurde sie mehrmals erweitert. Im Jahr 1394 wurde Hohbarr an Egenolf von Lützelburg und Genossen verpfändet, sie diente jedoch bis ins 17. Jahrhundert den Bischöfen weiterhin als Residenz. Im 16. Jahrhundert machten die Fortschritte der Artillerie weiter Umbauten nötig, daher lies Bischof Johann IV. von Manderscheid-Blankenheim die nötigen Arbeiten durch führen und nahm die Burg als seine Residenz. Im Dreißigjährigen Krieg wurden Teile der Anlage geschleift und fortan spielte sie keine wichtige militärische Rolle mehr. „Das Auge des Elsass“ ,wie Hohbarr auch genannt wird, ist absolut zutreffend, die Aussicht in die Umgebung ist atemberaubend und das Passieren der Holzbrücke in der Oberburg ist nur etwas für Schwindelfreie. Hohbarr gehört der Stadt Saverne, die auch das Burgrestaurant errichtete.

  • Keine Ergebnisse gefunden

    Bitte entschuldigen Sie, aber es wurden keine Einträge gefunden. Bitte spezifizieren Sie Ihre Suchkriterien genauer und versuchen Sie es erneut .

    Google Map nicht geladen

    Entschuldigung, unmöglich die Google Maps API zu laden.

  • Eine Rezension schreiben

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rate this Einträge (overall):

    Drop files to upload


    Please drag & drop the images to rearrange the order

    zwölf + sechzehn =